Informationen


Bildungsmonitor 2010 Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Bildungsmonitor 2010
(extern)

Bildungsmonitor 2010 (Kurzbericht) (PDF)
Bildungsmonitor 2010 (PDF)
Bildungsmonitor 2010 - Saarland (PDF)


Schülerzahlen
2006 - 2025 im Saarland

(Bertelsmann-Stiftung,
6. November 2009 ):
Demographischer Wandel (extern)
Länderbericht Saarland
(PDF)
Landkarte Saarland (PDF)
Landkarte Deutschland (PDF)


Statistisches Bundesamt (Downloads):
Das Statistische Jahrbuch 2009 (extern)
Statistisches Jahrbuch 2009 - Bildung und Wissenschaft
(PDF)


Bundesländer-Ranking Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und WirtschaftsWoche: Bundesländerranking 2009 (INSM und WiWo) (extern)

Finnisches Schulwesen

Bemerkungen zum finnischen Schulwesen (2004) (PDF)


Schülerzahlen im Schuljahr 2009/2010 an allgemein bildenden Schulen im Saarland(Statistisches Amt Saarland, 8. Dezember 2009): Schülerzahlen 2009/10 Saarland (PDF)

Zum "deutlichen Rückgang der Schülerzahl an saar-ländischen Gymnasien":
Das achtjährige Gymnasium (G8) hat eine Jahrgangs-stufe weniger!

Saarland Statistisches Amt: Allgemeinbildende Schule im Schuljahr 2009/2010 (PDF, extern)


Saarland

Anmeldungen zum Schuljahr 2011/12

Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2011/12 (PDF)


Schülerzahlen in Deutschland
Schuljahr 2010/2011
(Statistisches Bundesamt)

Allgemeinbildende Schulen

370.866 Schularten mit mehreren Bildungsgängen = 7,0 %

703.578 Hauptschulen
= 13,2 %

1.166.461 Realschulen
= 21,9 %

2.475.615 Gymnasien
= 46,4 %

4.716.520 Schüler im Gegliederten Schulwesen = 88,7 %

597.975 Integrierte Gesamtschulen
= 11,3 %

5.314.495 Gesamt
= 100 %

Schüler nach Schularten - Deutschland (Statistisches Bundesamt 2011) (PDF)

Schülerstatistik Schuljahr 2010-11 (Statistisches Bundesamt 2011) (PDF)


FORSA-Umfrage Nordrhein-Westfalen:
Verlängerung der Grundschulzeit in Nordrhein-Westfalen
(PDF)

Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesbildungsministerin, in der WELT ONLINE vom 20. Februar 2010:
Eine längere Grundschule, wie es jetzt beispielsweise in der saarländischen Jamaika-Koalition angestrebt wird - das sei "kein Systemwechsel, sondern ein schlechter Kompromiss", meint Schavan. Hamburg, das Saarland - das werde "nicht stilbildend sein".


Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach:
Aktuelle Fragen der Schulpolitik und das Bild der Lehrer in Deutschland (PDF, extern)

Bertelsmann Stiftung: Ausgaben für Nachhilfe (PDF)

Die Studie wertet andere Studien (z. B. die IGLU Grundschulstudie von 2006) neu aus und stellt keine eigenständige Untersuchung dar.

Zitate: "Unter Nachhilfe-unterricht werden Unter-stützungsmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler verstanden, die zwar außer-schulisch stattfinden, aber einen direkten Bezug zu schulischen Lerninhalten haben."
"Die jährlichen Ausgaben für Nachhilfeunterricht lassen sich nur schwer schätzen."

2010-01-29 Deutscher Lehrerverband: Typischer Alarmismus (PDF)

2010-01-30 SZ: SPD und Linke kritisieren Saar-Bildungs-politik (PDF)

2010-02-01 SZ: Elterninitiative verlangt Konsequenzen aus Bildungsstudie (PDF)

Hinweis: Die Studie trennt nicht nach Schulformen und auch nicht nach echter Nachhilfe und Zusatz-unterricht wie er in Musik, Kunst und Sport seit eh und je erteilt wird!

Archiv


Bildungspolitik

"Berliner Erklärung" der BDK am
10. November 2010

Die Bundesdirektoren-konferenz Gymnasien (BDK) – ausführendes Organ der Bundesvereinigung der Oberstudiendirektoren, in der mehr als 2200 Gymnasien vertreten sind - fordert: In Deutschland muss dringend eine in den Grund-strukturen überein-stimmende und für alle Bürgerinnen und Bürger verständliche Schulstruktur geschaffen werden. Eine wesentliche Säule einer solchen bundeseinheit-lichen Struktur ist das achtjährige Gymnasium ab Jahrgangsstufe 5. Als weitere Säule dieser Struktur ist in allen Bundesländern nach der Grundschule ein gleich-wertiger, einheitlicher Bildungsweg zu schaffen, der differenzierte Schul-abschlüsse bis hin zum Hochschulzugang nach neun Jahren ermöglicht. Die BDK hält einen in allen Bundes-ländern identischen Namen für diese neue Schulform neben dem Gymnasium für geboten, damit diese zweite Säule neben dem Gymnasium als feste pädagogische Größe erkennbar ist. Die BDK schlägt den Namen Oberschule vor.

BDK: Berliner Erklärung (PDF)

BDK: Pressekonferenz Berliner Erklärung 2010-11-10 (PDF)
2010-11-10 FAZ: Schulchaos endlich beenden (PDF)
2010-11-11 BZ: Gymnasialdirektoren geben Berliner Erklärung ab (PDF)

BDK: Im Schuljahr 2007/08 besuchten von den Schülern in Deutschland 18,8 % eine Hauptschule, 27 % eine Realschule und 8,7 % eine Gesamtschule. Dem muss die Struktur der Oberschule Rechnung tragen.

40 Jahre Bundesdirektoren-konferenz (BDK) Gymnasien - Frühjahrtagung Berlin 2011

Pressemitteilungen:
2011-04-02 40 Jahre BDK: Der Schulkonsens ist möglich! (PDF)
2011-04-03 BDK: Keine achtjährige Gemeinschaftsschule in Sachsen-Anhalt! (PDF)

Festakt - Begrüßungsrede des BDK-Vorsitzenden:
BDK: Schluss mit dem Schulchaos! (PDF)

Pressespiegel:
2011-04-06 WELT: FDP fordert Millionen vom Bund für marode Schulen (PDF)
2011-04-05 Hamburger Abendblatt: Nein zum Flickenteppich im Schulsystem (PDF)
2011-04-04 uena.de: Bundesweit ein System (PDF)
2011-04-04 gruene-hessen.de: Grüne wollen Zwei-Säulen-Modell ermöglichen (PDF)
2011-04 bsl: Föderales Bildungschaos (PDF)
2011-03-31 sueddeutsche.de: Schul-Chaos beenden (PDF)
2011-03-19 WELT: Lehrer fordern bundesweit einheitliches Schulsystem (PDF)
2011-03-16 WELT: Niedersachsen schafft in diesem Sommer die Hauptschulen ab
(PDF)
2011-03-14 Hamburger Abendblatt: Deutschland braucht einen Schulkonsens
(PDF)
2011-03-10 RP: Wir brauchen gemeinsames Abitur der Länder (PDF)
2011-03-03 Stuttgarter Nachrichten: Wie die Sachsen auf zwei Säulen setzen (PDF)
2011-02-23 Bild.de: Deutsche wollen ein einheitliches Bildungssystem (PDF)
2011-02-11 t-online.de: Kultusminister will Mittelschulen in Oberschulen umbenennen
(PDF)
2011-02-03 stern.de: FDP plant radikale Bildungsreform (PDF)
2011-02-02 sueddeutsche.de: Vergleichbare Aufgaben für alle (PDF)
2010-12-05 kreiszeitung.de: Althusmann: Deutsches Schulsystem muss einfacher werden (PDF)
2010-11-16 news.de: Merkel gegen Kleinstaaterei (PDF)


"Wir setzen auf individuelle Förderung statt auf Einheitsschule" Kultusminister der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen stellen Grundsatzpapier der unionsgeführten Länder zu differenziertem Bildungswesen vor (Berlin, 22. Oktober 2010):
2010-10-22 Pressemitteilung der Kultusminister der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen (PDF)
BW BY SN - 12 Thesen zum differenzierten Schulsystem (PDF)


Im Vokabular vergriffen:

Prof. em. Dr. Klaus Klemm, "Bildungsforscher", in der Saarbrücker Zeitung vom 22. Februar 2010:
Für alle Bundesländer gilt, dass das Gymnasium Artenschutz hat.
Zur Person: Prof. Klemm ist Mitglied der SPD, die er in schulpolitischen Fragen berät und deren bildungspolitischen Kurs er mitgeprägt hat. Nach einem Lehramtsstudium (Gymnasium, Deutsch und Geschichte): 0 Jahre Tätigkeit als Lehrer - somit auch 0 Jahre Tätigkeit als Schulleiter.

Sigrid Beer, B90/Die Grünen (NRW) in der Schulverwaltung NRW 2/2010:
Nicht mehr Aussortieren und Abschulen, sondern individuelle Förderung muss die Schule prägen.


"Die CDU Saar steht zum gegliederten Schulsystem, das für jeden Schüler ein begabungsgerechtes Angebot bereithält. Die Gymnasien sind für uns ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Bildungslandschaft."
(Innenminister Stephan Toscani - damals General-sekretär - in einem Rund-schreiben vom 7. Juli 2009)

Bildungsminister Klaus Kessler im SR-Radio am 19.11.2009:

"[...] Sie müssen davon ausgehen, dass jeder Koalitionsvertrag auch ein Kompromissvertrag ist. Und wenn die anderen Parteien, die in der Regierung sich befinden, darauf bestehen, dass eine Sicherheit für das Gymnasium noch ausge-handelt werden soll, dann machen wir das mit. Diese Sicherheit wird´s geben, aber diese Sicherheit wird sich nicht auf einen Verfassungsschutz hinbewegen. [...]“


Kultusminister-konferenz

"Die Länder stimmen in der Auffassung überein, dass es Aufgabe des Bildungswesens ist, allen Kindern und Jugendlichen eine ihrer individuellen Leistungs-fähigkeit entsprechende bestmögliche Bildung zu vermitteln. Dies ist Leitlinie eines Grundsatzbeschlusses der Kultusministerkonferenz zur Begabungsförderung, wie er am Donnerstag
[10. Dezember 2009] in Bonn verabschiedet wurde."

Kultusminister Althusmann wird 2011 Präsident der Kultusministerkonferenz
Der Niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann erklärte zu seiner Wahl (09.12.2010) zum KMK-Präsidenten für das Jahr 2011:
„Auf die neue Aufgabe freue ich mich sehr, zumal sie überraschend an mich herangetragen wurde. Für das Vertrauen meiner Amtskolleginnen und -kollegen in der KMK bedanke ich mich herzlich. Es gibt viel zu tun, wir stehen vor vielen Herausforderungen sowohl im Schul- als auch im Hochschul-bereich. Wir sind für die Zukunft unseres Landes auf hervor-ragend ausgebildeten Nachwuchs angewiesen, um im europäischen und internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Niedersachsen stellt sich beherzt dieser für die Zukunft unseres Landes so wichtigen Aufgabe.
Auf der Agenda aller Bundesländer stehen unter anderem: frühkindliche Bildung, Auswirkungen des demografischen Wandels, Integration, inklusive Beschulung, Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit unserer Schulabsolventen, Sicherung des Lehrernachwuchses sowie die weitere Verbesserung der Vergleichbarkeit von Abschlüssen. Wir sollten den auf gesunden Wettbewerb gegründeten Bildungsföderalismus als Chance und Stärke für eine gute Bildung nutzen.“


Bildungsrepublik

Deutschland zu einer "Bildungsrepublik" zu machen ist zentrales Ziel der neuen Bundesregierung. Kein Zweifel besteht daran, dass die in der Föderalismus-reform I festgelegte Zuständigkeit von Bund und Ländern bestehen bleibt. Bundesbildungsministerin Schavan (CDU) kritisiert allerdings die fehlende Verantwortungsbereitschaft der Länder. Bei der Durchsetzung ihrer Freiheiten sei die Leidenschaft der Länder groß gewesen, um hinterher umso rascher zu verfliegen. Es gebe einen Unterschied zwischen Subsidiarität und Kleinstaaterei, sagte Frau Schavan und warf den Ländern vor, den Föderalismus durch ihr Verhalten (etwa durch Mobilitätshürden) in Frage zu stellen.
(Quelle: FAZ 15.10.2009)


Hans Simons (85) in der
DER SPIEGEL 46/2009:

„Bildung wird zunehmend
als Sozialpolitik verstanden, und das hat Auswirkungen auf die Leistungsanforde-rungen: Sie sinken“, sagt er. Das aber macht das Gymnasium kaputt: „Ich
kann diesen Ruf ,mehr Abiturienten, mehr
Abiturienten‘ nicht mehr hören.“


Deutschland in der Pikrinsäurehysterie: Joachim Hähndel aus Oldenburg hat seinen höchst lesenswerten Beitrag zur Verfügung gestellt, der auch in CHEMKON 2008, 15, Nr. Seite 194 - 195 veröffentlicht wurde. Er trifft absolut den Kern der Sache. Den gerade auch für Nichtchemiker wichtigen Beitrag finden Sie hier: Pikrinsäurehysterie (PDF)

Links und Archiv


Links

Bundesdirektorenkonferenz - BDK (extern)

Kultusministerkonferenz - KMK (extern)

Eigenverantwortliche Schule - Niedersachsen (extern)

GLEV - GesamtLandesElternvertretung des Saarlandes (extern)

DPhV - Deutscher Philologenverband (extern)

SPhV - Saarländischer Philologenverband (extern)

GEW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (extern)

GEW Saarland - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (extern)

VDR Saarland - Verband der Lehrer und Lehrerinnen an Erweiterten Realschulen (extern)


GRUNDSATZPAPIERE ZUM GYMNASIUM

Bundesdirektorenkonferenz "Berliner Erklärung" (2010-11-10):
BDK: Berliner Erklärung (PDF)

Bundesdirektorenkonferenz (BDK 2009-03-22):
Das achtjährige Gymnasium - Zukunft mit Tradition (PDF)

Philogogenverband Niedersachsen (phvn 12-2009) - auch Position von BDK und VOS:
Gymnasium - Schule mit Zukunft (PDF)

Bayerischer Philologenverband (bpv 2009-11-27):
Bildung-Pädagogik-Verantwortung Grußwort Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Rosenheim (PDF)


G7: Hinsichtlich der Schulstruktur ist das Saarland in Deutschland isoliert - es gibt nirgendwo eine fünfjährige Grundschule oder ein siebenjähriges Gymnasium:
Schulsysteme in Deutschland 2010 (PDF)
Regierungen in den Bundesländern 2010 (PDF)

Vortrag von Dr. Gerd Brosowski, Saarbrücken:
2009-11-07 Die Folgen des Koalitionsvertrages für das grundständige Gymnasium im Saarland (PDF)

Auszug und Kommentar zu: Schulformen, Aufnahme, Privatschulen
Verfassung des Saarlandes (SVerf) Auszug und Kommentar (PDF)
Verfassung des Saarlandes (SVerf) (PDF)

Beitrag von Dr. Wolfgang Kiefer, Richter am Verwaltungsgericht des Saarlandes:
Verfassungsrechtliche Grenzen einer Schulreform im Saarland (PDF)


FDP-Bundespartei (Pressemitteilung vom 7. Januar 2010):
2010-01-07 CANEL: Die Sechsjährige Grundschule ist kein Erfolgsmodell (PDF)

CSU Landesgruppe im Bundestag
(Pressemitteilung vom 30. April 2010):
2010-04-30 CSU im Bundestag: Keine neuen Experimente mit unseren Kindern (PDF)


Aussagen von Wissenschaftlern zur Frage bzw. Wirkungsweise der Schulstruktur:
Wissenschaftler zur Schulstruktur (PDF)

Zu "Schullaufbahnentscheidung und Bildungserfolg" sowie zu "Umgang mit Heterogenität" (Prof. Dr. Kurt A. Heller bei der BDK-Herbstagung 2008 in München):
Mythen und Fakten zur Verlängerung der Grundschulzeit (PDF) und
Umgang mit Heterogenität (PDF)
2010-01-21 FAZ: Ideologische Irrtümer und Fakten um die Grundschule (PDF)
Ideologische Irrtümer und wissenschaftliche Fakten (PDF)

Prof. Dr. Rainer Lehmann:
Thesen zur geplanten Einführung der sechsjährigen Primarschule in Hamburg
(PDF)


Gute Gründe für die Erhaltung des Gymnasiums ab Klasse 5!
Gute Gründe! (extern)
Mythen und Fakten zur Verlängerung der Grundschulzeit (extern)

Volksbegehren für eine gerechtere Bildungspolitik in Hamburg:
Wir wollen lernen! (extern)
2010-01-21 Volksinitiative 'Wir wollen lernen' (Hamburg): Bildungskonsens und Schulfrieden (PDF)


Koalitionsvertrag zwischen CDU Saar, FDP Saar und Bündnis90/Die Grünen (Landesverband Saar) vom
5. November 2009:

2009-11-05 Der Koalitionsvertrag von Jamaika (PDF)

"Ergebnisprotokoll des Sondierungsgespräches zwischen Vertretern der CDU Saar, der FDP Saar und Bündnis 90/Die Grünen (Landesverband Saarland)":
Ergebnisprotokoll (vollständig) Sondierungsgespräche Jamaika Saarland (PDF)

Ergebnisprotokoll "Jamaika" - Auszug Bildungspolitik:
Eckpunkte Bildungspolitik Jamaika Saarland (PDF)

Positionen der CDU Saar zum Gymnasium VOR der Landtagswahl 2009:
CDU Positionen zum Gymnasium VOR der Wahl 2009 (PDF)

Aus dem Protokoll der Sitzung des Saarländischen Landtags vom 27. März 1996: Historischer Schulkompromiss 1996 (PDF)

Aus dem Protokoll der Sitzung des Saarländischen Landtags vom 12.09.2007 (Antrag der Grünen auf Verfassungsänderung):
Protokoll (Ausschnitt) (PDF)


Das GYMNASIUM aus der Sicht der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft):
Zur verheerenden Rolle des Gymnasiums 2009(PDF)
Zur verheerenden Rolle des Gymnasiums 2007 (PDF)
Zur Person: Rolf Jüngermann (PDF)
2010-04 GEW Saarland positioniert sich (PDF)


"Wir setzen auf individuelle Förderung statt auf Einheitsschule" Kultusminister der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen stellen Grundsatzpapier der unionsgeführten Länder zu differenziertem Bildungswesen vor (Berlin, 22. Oktober 2010):
2010-10-22 Pressemitteilung der Kultusminister der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen (PDF)
BW BY SN - 12 Thesen zum differenzierten Schulsystem (PDF)

Regierungserklärung des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle, am 26. März 2009 im Bayerischen Landtag:
Regierungserklärung Bayern 2009-03-26 (PDF)

Übertrittsverfahren Grundschule - Gymnasium in Bayern:
Bayern: Gesamtkonzept Übertritt
(PDF)
Bayern: Verfahren Übertritt (PDF)
Bayern: Anmerkungen Übertritt (PDF)


Die Einheitsschule bis Klasse 7 hilft leistungsschwachen Kindern nicht:
Einheitsschule bis Klasse 7 hilft nicht (PDF)

Rede Gabriele Behler, Staatsministerin a. D. (Hamm, November 2007):
Zwei-Säulen-Modell und achtjähriges Gymnasium (G8) (PDF)

FORSA-Umfrage zur Einheitsschule (September 2009):
Einstellungen zur Einheitsschule (PDF)

In Berlin sind die Gymnasien mit einem Beginn ab Klasse 5 (grundständige Gymnasien) ein Erfolgsmodell. Zu Berlin siehe:
Übergang Gymnasium Berlin (PDF)

FORSA-Umfrage Nordrhein-Westfalen:
Verlängerung der Grundschulzeit in Nordrhein-Westfalen
(PDF)


Deutscher Philologenverband (DPhV) und Landesverbände

2011-06-15 SPhV Einführung der Gemeinschaftsschule (PDF)
2011-05-24 PhVN begrüßt CDU-Initiative zur Schulstruktur (PDF) 2011-05-1 SPhV zum Schulversuch "Fördern statt Sitzenbleiben" (PDF)
2011-03-24 PhV BW: Achtung Falle: Gerechtigkeit für Leichtgläubige - "Einheitsschule für alle" zerschlägt das Gymnasium (PDF)
2011-03-22 AGS: „Einheitsschule entmündigt die Eltern und verhindert eine begabungsgerechte Förderung der Schüler!“ (PDF)
2011-03-04 DPhV wirft CDU im Saarland bildungspolitische Prinzipienlosigkeit vor
(PDF)
2011-02-08 SPhV: Keine Zustimmung zum Schulversuch "Fördern statt Sitzenbleiben" (PDF)
2010-12-15 bpv: Bayern schafft hunderte Lehrerstellen - auch an Gymnasien! (PDF)
2010-05-11 SPhV: Streichkonzert mit Folgen (PDF)
2010-11-04 SPhV Resolution: Solidarität verlangt Solidität! (PDF)
2010-11-04 DPhV warnt vor "schulstrukturellem Irrgarten" (PDF)
2010-10 PROFIL: Bluff der Kompetenzorientierung (PDF)
2010-10-22 PhV BW: Verlässlichkeit muss höchste Priorität bei bildungspolitischen Entscheidungen haben! (PDF)
2010-10-04 SPhV: Kassensturz für den Bereich der Bildungspolitik (PDF)
2010-09 PROFIL: Nicht alle Nordlichter glänzen (PDF)
2010-09 PROFIL: Fremdsprachenunterricht in Gesamtschulländern (PDF)
SPhV: Thesen Fragen Argumente (Teil 1) (PDF)
SPhV: Thesen Fragen Argumente (Teil 2) (PDF)
2010-05-04 bpv: Mit dem Bildungs-Trabi in Bayerns Zukunft? (PDF)
2010-04-30 Philologenverband warnt vor den Konsequenzen eines neuen Schulkrieges (PDF)
2010-04-20 NRW-Bürger lehnen rot-grüne Schulpläne rigoros ab (PDF)
2010-05-03 bpv: Bildungsforscher: Übertritt nach Klasse vier sinnvoll (PDF)
2010-04-23 SPhV: Steinbruch Gymnasium (PDF)
2010-04-11 SPhV: Neue Stundentafel schwächt Fremdsprachenkompetenz (PDF)
2010-03-31 DPhV: Allensbach-Umfrage zur Schulpolitik und zum Lehrerbild in Deutschland (PDF)
2010-03-02 SPhV: Neuer Ärger um die Stundentafel für das Gymnasium (PDF)
2010-03-25 SPhV fordert die Einberufung eines Bildungskonvents (PDF)
2010-03-02 SPhV: Ein erster Schritt Richtung G7 (PDF)
2010-02-11 DPhV sieht Hamburgs CDU in Geiselhaft der Grünen (PDF)
2010-02-08 DPhV: Deutsche PISA-Daten 2006 sprechen eindeutig gegen sechsjährige Grundschule
(PDF)
2010-01-25 DPhV: Gegen die Primarschul-Zwangsbeglückung (PDF)


Arbeitskreis Schulformdebatte e. V.

www.schulformdebatte.de (extern)

Beitrag von Ulrich Sprenger:
Auskünfte der Bildungsforschung zu Fragen der Schulstruktur
(PDF)
Ulrich Sprenger: Dokumente einer misslungenen Bildungspolitik (PDF)
Ulrich Sprenger: Unbeachtete Erkenntnisse der Bildungsforschung
(PDF)

Besonders lesenswert:
Warnung vor der Einführung sechsjähriger Grundschulen (extern)
Pädagogische Fehlkonstruktion - Gemeinschaftsschule als Sackgasse (extern)
Bittere Bilanz (extern)
Offener Brief mit 18 Fragen an Prof. Dr. Jürgen Baumert (extern)
Die Geschichte der "Tabelle 1" (extern)
2007-03-04 WELT: Schlechte Noten (PDF)


Bund Freiheit der Wissenschaft [fdw (extern)]:
Winfried Holzapfel: "Oh, Ole - Eine kathartische Polemik" (PDF)
Ulrich Sprenger: "Sollen Kinder länger gemeinsam lernen?" (PDF)


LandesElternVertretung (LEV) Gymnasien Saarland

2010-10-29 GLEV: Aufruf zum Protest (PDF)
2010-05-10 LEVG: Mehr Lehrer für alle Schulformen (PDF)
2010-05-06 LEVG: Brief an den Ministerpräsidenten (PDF)
2010-05-04 LEVG: Offener Brief zur Personalisierung der Gymnasien (PDF)
2010-02-05 LEVG: LEV Gymnasien ist gegen ein G7 durch die Einführung eines 5. Grundschuljahres
(PDF)
2009-12-06 LEVG: Zur geplanten Einführung eines 5. Grundschuljahres (PDF)


VOS und BDK

Bundesdirektorenkonferenz Gymnasien (BDK) am 5. März 2010 in Dresden:
"Das Gymnasium ab Klasse 5 - unverzichtbar für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland"

2010-03-05 Entschließung BDK: Gymnasium ab Klasse 5 - unverzichtbar für Deutschland (PDF)
2010-03-05 Pressemitteilung BDK: Gymnasium ab Klasse 5 - unverzichtbar für Deutschland (PDF)

Wie viel Föderalismus verträgt das Bildungssystem?
BDK: Weichenstellungen sind notwendig!
Die Bundesdirektorenkonfernz (BDK) fordert eine Qualitätsoffensive im Lehrerberuf:
Föderalismus und Qualitätsoffensive(PDF)

Die Positionen der VOS zur Stellung und den Aufgaben der Schulleiter:
VOS NEUE Schulleitung (PDF)

Vorschlag der VOS zur Neustrukturierung der Gymnasialen Oberstufe Saar (GOS) als Diskussionsgrundlage:
Neustrukturierung GOS (PDF)


DER SPIEGEL 46/2009 vom 09.11.2009, Gymnasium -
Warum sich ein deutscher Bildungsmythos neu erfinden muss
:
Gymnasium (extern)

DER SPIEGEL 14/2010 vom 12.04.2010, Die Schulguerilla (extern)

DER SPIEGEL 27/2010 vom 05.07.2010, Schluss mit dem Schul-Chaos! Ein Abgrund von Föderalismus (extern)